Home

Ein Interview mit Frau Kurth


Wie sind Sie auf den Beruf Lehrerin gekommen?


Ich wollte schon immer Lehrerin werden, weil ich sehr gerne mit Kindern zusammenarbeite und weil ich finde, dass das ein Job ist, der sehr abwechslungsreich ist, wo man viele neue Menschen kennen lernt und wo man jeden Tag was anderes machen kann.


Wie alt sind Sie?


Ich bin 27.


Wie lange sind Sie schon Lehrerin?


Seit einem Jahr bin ich jetzt richtig fertige Lehrerin.


 Waren Sie schon in einer anderen Schule Lehrerin?


Ich war im Referendariat in der Grundschule an der Forstenrieder Allee, für ein Jahr.


Wie finden Sie die Schule?


Diese Schule finde ich inzwischen sehr schön. Im ersten Jahr hat sie mir nicht so gut gefallen, aber jetzt finde ich, dass sie sich sehr zum Guten verändert hat und es gefällt mir sehr gut hier. Vor allem gefällt  mir meine Klasse besonders gut.


Was soll aus Ihrer Sicht an der Schule verändert werden?


Also ich finde, sie sollte weiterhin so viel bunter werden, wie sie jetzt schon wird. Und ich denke, es sollten vor allem die Kinder die Schule selber verändern, weil die sich hier auch wohlfühlen sollen. Aber ich glaube, ihr seid da auch auf einem ganz gutem Weg dorthin.


 Warum sind Sie in unsere Schule gekommen?


Weil ich hierher versetzt wurde. Das kann man nicht selbst entscheiden.


Von Alexandra König  (10 Jahre) und Sophia Salziger (10 Jahre),  beide 4a

Grundschule an der Walliser Straße, München