Home

Unsere Patenklasse - die Klasse1a


Wir, die Klasse 4a, haben eine wichtige und ehrenvolle Aufgabe übernommen: Wir wollen die Kleinen, die Schulanfänger, unterstützen und ihnen in vieler Hinsicht und in mehreren Bereichen helfen:

So fing es an:

An einem Dienstagmorgen,  Anfang Oktober, überlegten wir uns gleich morgens genau, wie wir das anstellen wollten: Helfen- aber wie? und Unterstützen- aber wobei?

  • Beim An- und Ausziehen helfen in der kalten Jahreszeit vor und nach den Pausen

  • Die Erstklässler  in der Pause beschützen

  • Bei schlechtem Wetter mit ihnen in der Pause im Klassenzimmer spielen, in den sog. "Hauspausen"

  • Ihnen helfen, sich im Schulhaus zurechtzufinden

  • Unterstützen beim Einhalten von Regeln der Schulhausordnung

  • Sie bei Festen und Feiern betreuen

  • Bei sonstigen Fragen, Sorgen und Problemen für sie da sein

  • Mit ihnen gemeinsam in Gruppen lesen, rechnen und ihnen so den Schulalltag erleichtern.

Nachdem wir dies alles im Klassenverband besprochen hatten, besuchten wir die Klasse 1a und ihre nette Lehrerin, Frau Häfner, in deren Klassenzimmer, 1 Stockwerk tiefer.  



Die Freude war groß!  Mit einem Riesenhallo wurden wir empfangen.  Wir stellten uns gegenseitig vor und besprachen unsere Ideen und Vorschläge gemeinsam mit ihnen.  Die Kleinen waren begeistert.  Jetzt suchten wir uns unsere "Patenkinder" aus - ein spannender Augenblick!  Da wir 23 Schüler und die Klasse1a  25 Schüler zählen, übernahmen 2 unserer Schüler eine doppelte Patenschaft.  Namenskärtchen und kleine Geschenke tauschten wir anschließend und am darauffolgenden Tag miteinander aus.  


Hier sind einige Ersteindrücke von Schülern der 4a über ihre bisherigen Erfahrungen mit ihrer Patenschaft:

"Mir geht es gut mit Dominik, es ist lustig", meint Savo aus der 4a.  Dominik aus der 1a  geht es auch gut.



" Mein Patenkind gefällt mir gut.  Es ist manchmal wenig zu unterstützen, aber es ist schon schön!", erzählt Anuyan, 4a.

Mir gefällt es mit Timi.  Er ist ganz ruhig.  Manchmal spielen wir Fangen oder Verstecken.  Er kommt immer zu mir zum Haare schneiden.", sagt Denys Popov.

"Es ist schön, bloß ich kann mein Patenkind in der Pause nicht finden. Ich freue mich auf das Lesen und Rechnen mit der 1a.  Mein Patenkind heißt Dorintina und ich kaufe ihr auch ein kleines Geschenk.  Sie hat sich Diddel gewünscht.  Also kaufe ich ihr Diddel.  Sie ist sehr nett.  Zum Glück hat sie noch nicht geweint.", meint Christina, 4a.



"Es ist sehr süß und mir geht es dabei sehr gut",  meint Christian, 4a. Fabian aus der 1a  freut

sich schon darauf, mit Christian zu lesen!"

"Mir geht es sehr gut mit dem Andi.  Ich finde es witzig, dass er in meinem Schwimmtraining ist!" stellt Vanessa fest.

Grundschule an der Walliser Straße, München