Home

Prima Klima


Ein Programm zur Förderung des Klassenklimas wurde Anfang Februar allen Grund - und Hauptschulen  Münchens angeboten. Das Projekt "Prima Klima in der Klasse" der Friedenspädagogik  e.V.  wird von der Stadt München bezuschusst und in einigen Jahrgangsstufen wird es von Studenten der LMU evaluiert.

Die dritten Klassen bewarben sich und erhielten kurz darauf eine verbindliche Zusage.

Am 26.02.07 fand ein Informationsgespräch zwischen den Pädagogen und Sozialpädagogen der Friedenspädagogik, den Studenten der LMU und den beteiligten Lehrkräften statt.


Daran anschließend wurde die Eltern beider Jahrgangstufen ausführlich von Seiten der Sozialpädagogen und der Studentinnen der LMU über das Projekt informiert und die Vorgehensweise differenziert erklärt.



Frau Wastian, Herr Pechhacker und Herr Freisleben (nicht im Bild) von der Arbeitsgemeinschaft  Friedenspädagogik e.V. führen das Projekt durch.



Frau Schneider und Frau Muskatewitz, Studentinnen der LMU evaluieren das Programm.


In spielerischen und aktivierenden Trainingseinheiten sollen Wahrnehmung und Handlungsmöglichkeiten der Kinder geschult und erweitert, die Ichstärke gefördert und der Gemeinschaftssinn intensiviert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Sensibilisierung der Kinder für ihre Klassengemeinschaft, um im Vorfeld präventiv gegen ausgrenzendes Verhalten vorzubeugen. Zu Beginn und am Ende des Projektes werden die Schüler hinsichtlich des Erfolgs des Projektes mittels eines Fragebogens befragt.


Bereits eine Woche später startete das Projekt mit der Befragung.

 

Befragung durch Studenten der LMU   Befragung durch Studenten der LMU   Befragung durch Studenten der LMU   Befragung durch Studenten der LMU  .



In geleiteten und offenen Rollenspielen, szenischen Spielen und vieles mehr lernten sich die Schüler besser kennen.

Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele   Szenische Darstellungen und Rollenspiele  


Die durchgeführten Einkeiten liefen in drei aufeinanderfolgenden Wochen in drei Trainingsabschnitten ab.

Am Schluss wurden sie erneut befragt.

Bei einer ersten Feedbackrunde bestätigten die Schüler, dass sie sich jetzt viel besser verstehen würden.



Verantwortlich: Anita Bock

Grundschule an der Walliser Straße, München