Home

Zu Besuch im Schulreferat


Herr Dr. Tress vom Schulreferat lud uns zu einem Besuch in die Vollversammlung des Stadtrates ins Münchner Rathaus und zu einem Besuch in sein Büro ein.

Im Rathaus erwartete er uns bereits. Leider war die Sitzung schon vorbei, weil wir zu spät kamen und es überdies eine außergewöhnlich kurze Sitzung war.

Manche Kinder waren enttäuscht, manche nicht, denn wir wussten, dass uns immer noch etwas Spannendes erwartet. Gemeinsam mit Herrn Dr. Tress schauten wir uns im Rathaus um. Zum Glück durften wir noch in den großen Sitzungssaal hinein. Der Sitzungsdienst, der für die Ordnung des Raumes zuständig war,  erklärte uns aber sofort, dass wir keine Unterlagen anfassen durften.

Im Sitzungssaal wurden wir Frau Elisabeth Weiß-Söllner, der Stadtschulrätin vorgestellt. Doktor Tress arbeitet im Schul- und Kultusreferat und ist der Vertreter der Stadtschulrätin.

Als nächstes führte uns Herr Dr. Tress in den kleinen Sitzungssaal. Dort durften wir uns auf die Stühle der Stadträten setzen. Sarah saß auf dem Stuhl von Frau Strobl und war sehr stolz.

Herr Tress erläuterte auch, dass die Stühle, auf denen wir saßen vom gleichen Architekt gebaut worden waren, der auch das Rathaus entworfen hatte. Es war der Baumeister Georg Hauberrisser. Gebaut wurde es über einen Zeitraum von 10 Jahren von 1899 - 1909.

Vom Sitzungssaal aus ging es hinauf auf den Rathausturm, anschließend auf den Nachbarbalkon des Balkons von dem sich die Bayern bei der Meisterschaft feiern ließen und zum Schluss in das Büro von Frau Strobl. Das gefiel uns gut.

Anschließend ging es zum Schulreferat in die Neuhauser Straße mit der S-Bahn. Es gibt 11 verschiedene Referate und eines davon ist das Schulreferat.  Das Arbeitszimmer von Dr. Tress war groß und mit Holz ausgestattet. Herr Tress erzählte über sich und über seine Arbeit. Er erklärte uns, dass das Schulreferat der Stadt München unter anderem für die städtischen Beamten der 14 Gymnasien, der 34 Realschulen und der 80 Berufsschulen zuständig ist und für die Gebäude der staatlichen Schulen und der Sportanlagen. Aber auch dass er im Jahr 4.800 Arbeitsmappen durcharbeiten muss, jede von ihnen ist ca. 5cm dick. Diese Anzahl beeindruckte die Schüler sehr. Er kümmert sich darum, dass die Anliegen der Schulen an die zuständigen Stellen weitergeleitet und bearbeitet werden. Zum Schluss lud uns Herr Dr. Tress zu einem Frühstück ein. Es gab Orangensaft und Butterbrezeln. Natürlich stellten auch wir ihm einige Fragen, die er uns geduldig beantwortete.  

Wie bei jedem Ausflug zum Rathaus, erfuhren wir heute viel Neues und haben viel gelernt.

Herzlichen Dank für die geschenkte Zeit, Herr Dr. Tress.



Verantwortlich: Andriy Shvedyuk, Nadine Grießhammer, Sarah Oriold, Catherien Kubpart, Laura Raßhofer

 

Grundschule an der Walliser Straße, München