Home

Weihnachtliche Bräuche und Geschichten


Zum Abschluss der Veranstaltungen zum 850. Stadtgründungtag der Stadt München buchte die Klasse 3b eine Stadtführung bei EPOCA Kids über weihnachtliche Bräuche und Geschichten.


Furkan: Am Mittwoch sind wir in die Stadt gefahren. Am Marienplatz standen wir vor dem Neuen Rathaus und als ich mich umdrehte, sah ich das Alte Rathaus. Wir gingen zum Alten Peter und trafen Charlotte, die Stadtführerin. Sie hat uns viel von der Altstadt gezeigt, es war sehr spannend, besonders bei der Kaiserburg. Ich fand alles gut.

Weihnachtliche Bräuche in München Weihnachtliche Bräuche in München Weihnachtliche Bräuche in München Weihnachtliche Bräuche in München 


Amelie: Mir hat es gut in der Stadt gefallen. Am besten fand ich die Geschichte mit dem Affen und dem Baby. Leider war das Wetter nicht so toll, wie ich es mir vorgestellt habe! Es war kalt.


  


Emily: Wir waren auf dem Petersbergl. Dort haben wir viele Marktstände gesehen. Charlotte hat uns die Geschichte von der Peterskirche erzählt. Es war ein schöner Ausflug.


  


Saliha und Yuchang : Wir waren am Mittwoch, dem 17.12.08 am Marienplatz. Eine Frau, die Charlotte hieß, hat uns gesagt, wie früher Weihnachten gefeiert wurde. Wir haben so viel gelernt. Am Schluss haben wir uns von Charlotte verabschiedet. Wir hatten so viel Spaß.


  


Dominik: Ich fand es interessant, was Charlotte von Ludwig und seiner Frau erzählt hat: Ludwig war verreist. Seine Frau hat ihn sehr vermisst. Das schrieb sie ihm in einem Brief. Er konnte aber nicht lesen. Deswegen schickte sie ihm einen Botschafter zum Vorlesen. Auf dem Weg zum Kaiser überfielen Räuber den Botschafter und veränderten den Brief, weil die Räuber Ludwig nicht mochten. Nun stand da, dass sie eine Affäre mit dem Botschafter hatte. Da hat Ludwig den Botschafter erstochen und seine Frau wurde geköpft. Nach ein paar Tagen hat sich herausgestellt, dass der Brief gefälscht war.


    


Verantwortlich:Hannelies Dotzler

Grundschule an der Walliser Straße, München