Home

Schulhoferöffnungsfest   


Am 16.06.2009 erhielten die Schüler der Walliser Grund- und Hauptschule nochmals einen Eindruck

wie schön ein kindgerecht gestalteter Pausehof sein kann.

Erneut kam die Spiellandschaft Stadt, das Sportamt, das Spielmobil Spielkistl und

Urbanes Wohnen und verzauberten den Pausehof

zu einer bewegungsintensiven Erlebniswelt.


Insgesamt gab es 9 Spielstationen für die Schüler.

Jede Klasse konnte an 3 Stationen 12-15 Minuten lang aktiv sein.


So schön sollte Pause immer sein.


 Manche Station führte die Schüler auch zum Nachdenken und berührte sie intensiv.   


 


Andere Spielangebote erforderten neben Konzentration, auch Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit.


Stationen Stationen Stationen Stationen 

Bewegte Geschichten Bewegte Geschichten Bewegte Geschichten 


Um 12 Uhr trafen sich die Schüler der beiden Schulen in der Aula der Grundschule,

denn Frau Weiß-Söllner, die Stadtschulrätin und ihr Vertreter Herr Dr. Tress waren gekommen.

Auch Herr Armbruster und Herr Hirsch, Mitglieder des Bezirksausschusses hatten sich die Zeit genommen bei der Schulhoföffnung dabei zu sein.



Frau Weiß-Söllner eröffnete offiziell den Pausehof, der eigentlich, so meinte sie schmunzelnd, noch nicht richtig zu eröffnen wäre, weil es noch zu wenig Spielgeräte für einen offenen Pausehof geben würde.

Sie versprach jedoch den Schülern, dass im kommenden Schuljahr erneut eine große Eröffnung gefeiert werden würde, wenn alle Spielgeräte, die geplant sind, montiert sind.



Dafür erhielt Frau Weiß-Söllner einen donnernden Applaus,

denn Frau Weiß-Söllner weiß,

 was große und kleine Schüler sich wünschen.


Zwei Grundschüler drückten dies folgendermaßen aus:


 "Na, dass man sich halt auch bewegen kann. Wenn jetzt die Schule fünf, sechs Stunden dauern würde, und man hätte keine Pause, da täte einem ja dann der Po weh, da täte einem ja alles weh.

Wir sollten unsere Lehrer vielleicht einmal sechs Stunden die ganze Zeit auf so harten Stühlen

sitzen lassen, vielleicht wissen sie dann wie das ist"


Jetzt werden einige Ideen, jetzt werden Kinderwünsche wahr und dies verdanken die Schüler

der Schulanlage auch Herrn Triftshäuser vom Sportamt!


Ein Dank gilt allen Beteiligten, die die Schüler ein Schuljahr lang intensiv begleiteten,

die stets tolle Ideen zu bieten hatten und die Kinder bei jeder Aktivität optimal betreuten.


Verantwortlich: Anita Bock

Grundschule an der Walliser Straße, München