Home

Auf den Spuren des 1. Mauerrings


Am Freitag, den 11. Dezember erkundete die Klasse 4b im Rahmen einer Stadtrallye den 1. Mauerring von Munichen (München).


Wir haben beim Alten Rathausturm begonnen. An dieser Stelle stand früher das "Talbrucktor". Der Erbauer hieß Jörg von Halsbach. Man hat ihn aber Jörg Ganghofer genannt.

Im Turm ist heute das Spielzeugmuseum.

Am Alten Rathuas vorbei sind wir in die Burgstraße gegangen, in der früher die Stadtschreiberei war.

Dann sind wir zum Alten Hof gegangen. Dort wohnten früher die Herzöge von Munichen.

Nach einer kurzen Pause sind wir zum Schäfflereck gekommen. Dort stand früher der Schäfflerturm. Die Schäffler hatten früher hier ihre Werkstätten. Sie stellten alle möglichen Arten von Fässern und Bottichen her. In der Hand hält der Schäffler etwas, was er zum Zusammenbinden eines Fasses brauchte: einen Reifen.

Vom Schäfflereck sind wir zur Frauenkirche gegangen.



In der Frauenkirche haben wir uns den Teufelstritt angesehen.



Konnte man von dort aus wirklich keine Fenster sehen?



Wir stellten fest, dass tatsächlich alle Seitenfenster durch die Stützstreben verdeckt werden. Vor dem hinteren Fenster stand damals ein Hochaltar, so dass man dieses auch nicht sehen konnte.


Im hinteren Altarraum konnten  wir die riesengroße, hölzerne Uhr bestaunen, die ca. 450 Jahre alt ist. Auch der Heilige Benno, der Schutzpatron von München, ist dort zu sehen.



Weiter ging es dann durch die Augustinerstraße. Hier stand früher das Augustinerkloster.

Wir machten dann Halt in der Fußgängerzone, Ecke Kaufingerstraße.

Hier stand früher das westliche Stadttor, das man "Schöner Turm" nannte. Eigentlich hieß es "Kufringer Tor".



Alle Kinder haben sich dann auf den Grundriss des Turms gestellt, der im Gehwegpflaster seinen ursprünglichen Standort anzeigt.




Von der Dienergasse aus sind wir zur Sendlingerstraße gelangt. Dort stand früher der "Blau-Enten-Turm". Vor dem Tor wohnte der Scharfrichter.

Über den Rindermarkt sind wir zur Peterskirche gekommen.



Am Marienplatz konnten wir um 11 Uhr das Glockenspiel bestaunen.



Am Schluss besuchten wir noch den mittelalterlichen Christkindlmarkt am Wittelsbacherplatz. Dieser  hat den Kindern besonders gut gefallen.



Obwohl es sehr nass und kalt war, war es ein schöner Ausflug!



Verantwortlich: Nicole Söldenwagner

Grundschule an der Walliser Straße, München