Home

Wir besuchen das Rumfordschlössl und erforschen dort die Hecke!  


Am Dienstag, den 8. Oktober, machten sich die Klassen 2a und 2b auf den Weg zum Englischen Garten. Der Natur- und Kulturtreff Rumfordschlössl bietet dort aufgrund seiner Lage  - einer grünen Insel in der Großstadt München - optimale Bedingungen für praktische Umwelterziehung. Einen Vormittag lang erforschten wir die Hecke mit allen Sinnen.


Beim "Kameraspiel" bekamen die Kinder einen ersten Eindruck von den Sträuchern der Hecke. Mit verschlossenen Augen führte ein Kind den Partner zu einem Strauch. Dort durfte man dann mit den Augen ein "Foto" machen und sollte sich dabei möglichst viele Details einprägen. Nach ein paar "Kameraklicks" sollten die Kinder versuchen, den "fotografierten" Strauch wieder zu finden. Das war teilweise gar nicht so einfach!


 


Als nächstes bekam jede Gruppe ein Blatt, das es in der Umgebung wiederfinden sollte. So konnten wir schnell ein Memory aus Blättern und Früchten der Hecke basteln.


 


Jede Gruppe zeigte den anderen, wo sie die Blätter gefunden hatte. Gleichzeitig bekamen wir viele Informationen über die Sträucher:


       


Beim Memory spielen wiederholten wir fleißig das Gelernte:



Im Laufe des Vormittags lernten wir so den Liguster, den Holunder, die Kornelkirsche, das Pfaffenhütchen, die Schneebeere, den Haselnussstrauch und die wilde Johannisbeere näher kennen.


Da war das Schlussspiel dann recht einfach: Wer findet zuerst den richtigen Strauch? Hier war Schnelligkeit gefragt!


   


Was haben eigentlich ein Fön, ein Regenschirm, ein Teebeutel, ein Vogelnest und ein Besteck mit einer Hecke zu tun?



Lasst es euch von den Kindern der 2. Klasse erklären!


Nach einer kurzen Pause betrachteten wir folgende Nahrungskette genauer:


Liguster - Raupe - Schmetterling - Spinne - Vogel - Turmfalke


 



Danach schafften wir es schon alleine, eine Nahrungskette in die richtige Reihenfolge zu bringen:


   



Jetzt wollten wir uns die Tiere, die derzeit in der Hecke leben, genauer anschauen. Mit einem kleinen Trick (Regenschirm unter den Strauch halten und schütteln)  kann man auch die kleinsten Tiere finden!


   



Zum Schluss lernten wir noch einiges über die gesammelten Tiere.


 


Es war ein sehr spannender Vormittag, wir haben sehr viel Spaß gehabt und auf spielerische Art und Weise etwas über die Sträucher und Tiere der Hecke gelernt!



Verantwortlich: Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München