Home

Grips hat die besten Tipps!



So lautet das diesjährige Stück des Verkehrspuppentheaters der Münchener Polizei.

Das Ensemble des Verkehrspuppentheaters setzt sich aus Alfred Hübner, Günter Fenk, Werner Wolf und Stefanie Becker zusammen.


Mit dem Verkehrspuppentheater betreut die Münchener Polizei die Grundschulen in der Stadt und im Landkreis München und einen kleinen Teil des Landkreises Starnberg.


Neben Themen der Verkehrssicherheit waren bereits "Notruf", "Mein und Dein", "gute und schlechte Geheimnisse" sowie weitere Themen der Sicherheits-, Umwelt-, Sozial- und Gesundheitserziehung Programminhalte der Stücke.


Auch die Vermittlung von Werten wie Ehrlichkeit und Höflichkeit gehört zum Repertoire der Beamten. Die frühe positive Erfahrung der Kinder im Umgang mit der Polizei ist dabei von großer Bedeutung.


Gespannt warteten die Kinder der Grundschule und des Kindergartens auf den Beginn der Vorstellung:



Zuerst lernten wir, wie man sich richtig am Zebrastreifen verhält:




Als Nächstes erfuhren wir, wie gefählich der "Tote Winkel" sein kann.

Wir sollten Fahrzeuge, die nach rechts abbiegen wollen, lieber zuerst fahren lassen!




Und wie verhält man sich, wenn einem Dinge gestohlen werden oder abhanden kommen?




Zum Glück wissen die Kinder die Telefonnummer der Polizei...



Die wichtigsten Informationen sind auch auf dem Flyer, den alle Schüler und Kindergartenkinder bekommen haben.




Man merkt den Kindern an, dass sie die in unterhaltsamer und pädagogisch geschickter Verpackung vermittelten Ratschläge gerne annehmen und befolgen. Es wäre wünschenswert, dass es die vielen schlechten Beispiele von uns Erwachsenen nicht gäbe!


Vielen herzlichen Dank für die schöne und informative Vorstellung. Wir freuen uns schon sehr, die Puppenbühne am 3.3.2016 wieder bei uns an der Walliser Grundschule begrüßen zu dürfen!



Verantwortlich: Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München