Home

Die Klasse 1a besucht die Japanische Schule


Am 7. Januar besuchte die Klasse 1a zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Hultzsch die Internationale Japanische Schule in der Blayerstraße. Wir wurden dort sehr nett empfangen:



Um sich besser kennen zu lernen, spielten alle das Fli-Fla-Flu Spiel:


 



Jeder Gewinner durfte die anderen Kinder durch den Raum führen. So wurde die Schlange immer länger...



Anschließend durften unsere Kinder alle aufgebauten Spiele-Stationen durchlaufen:



   

Bei "Onaziki" musste man versuchen, mit seinen Spielsteinen möglichst nah an ein bestimmtes Plättchen heranzukommen.



   

"Kendama" ist ein Geschicklichkeits- und Bewegunsspiel aus Japan. Ziel war es, die Kugel mit dem Handteil an verschiedenen Positionen aufzufangen.

Nur wer viel Geduld hatte, schaffte dieses Spiel.



 

"Otedama" ist ein traditionalles Spiel der japanischen Kinder. Kleine mit Bohnen gefüllte Beutel wurden von den Kindern geworfen und jongliert.


   

"Druma Obshi" verlangte sehr viel Geschicklichkeit. Die einzelnen Scheiben der Figur sollten mit dem kleinen "Hammer" weggeschlagen werden, ohne dass die Figur zusammenbricht.


"Koma" kannten auch die unsere Kinder: Die Kreisel sollten sich drehen und drehen.....



 

Eine "Hagoita" ist ein japanischer Schläger aus Holz, mit dem ein Federball gespielt wird. Hier konnten sich die Kinder richtig auspowern!



Das "Kendama" Spiel wurde später gemeinsam gebastelt und angemalt. Natürlich erprobten alle Kinder gleich ihre selbst hergestellten Spiele:


   


 



Als kleines Dankeschön überreichten die Kinder der Walliser Schule den japanischen Kindern ihre selbst gebastelte Frühlingsblumen.


 



Auf Wiedersehen!




Verantwortlich: Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München