Home

Die AG Theater der Mittelschule lädt uns zu "Schneewittchen und die sieben Zwerge" ein


Am Montag, den 15. Juli wurden wir von der Arbeitsgemeinschaft Theater eingeladen, das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" zu besuchen.



An einem Wintertag sitzt eine Königin am Fenster und näht. Als sie drei Blutstropfen in den Schnee fallen sieht, denkt sie: "Hätt ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so so schwarz wie das Holz am Fensterrahmen." Bald geht ihr Wunsch in Erfüllung und sie bekommt eine Tochter.



Nach der Geburt stirbt die Königin, und der König nimmt sich eine neue Gemahlin. Diese ist sehr neidisch auf das hübsche Schneewittchen, sie fragt ihren Spiegel immer wieder: "Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer ist die Schönste im Ganzen Land?"



Von Neid geplagt bauftragt sie einen Jäger, ihre Stieftocher im Wald umzubringen. Doch der Mann lässt das Mädchen fliehen, das daraufhin zu den sieben Zwergen kommt.


Schneewittchen darf bei den sieben Zwergen wohnen, wenn es die Hausarbeiten verrichtet.


 



Mehrmals versucht die böse Königin, Schneewittchen zu vergiften.

Erst mit einem Mieder, das ihr die Luft abschnürt, dann mit einem vergifteten Kamm, und schließlich mit einem vergifteten Apfel:


 


Die sieben Zwerge sind ratlos, als sie Schneewittchen regungslos vorfinden.


 


Eines Tages reitet ein Königssohn vorüber und verliebt sich in das scheinbar tote Schneewittchen. Er bittet die Zwerge, ihm den Sarg zu überlassen. Als dieser getragten wird, stolpert einer der Diener und der Sarg fällt zu Boden. Durch den Aufprall rutscht das giftige Apfelstück aus Schneewittchens Hals.

Sie erwacht, und der Prinz und Schneewittchen heiraten.


Danke, dass wir dieses schöne Märchen vorgespielt bekommen haben!

Liebe Kinder und Frau Gronow, ihr habt das toll gemacht!!!



Verantwortlich: Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München