Home

Die Klasse 4a besucht die Japanische Internationale Schule



Wir gingen um 9:00 Uhr los zur Japanischen Schule. Schon bald waren wir an der U-bahn Haltestelle Brudermühlbrücke angelangt und marschierten dann ein kurzes Stück, bis wir die Schule erreichten.

Dort angekommen wurden wir herzlich begrüßt und Frau Maurer beantwortete schon einige erste Fragen. Bald darauf trafen wir auch Herrn Shikauchi, der mit seiner Klasse das 2-stündige Programm organisierte.

Zusammen mit den japanischen Kindern durften wir uns in der Sporthalle sammeln. Dort wurde uns zunächst einmal erklärt, was wir machen.


Das erste Spiel war "Räubertreff", wo wir zuerst einen japanischen Spruch aufgesagt haben, dann wurde ein japanisches Wort und seine deutsche Übersetzung gezeigt. Anhand der Anzahl der Buchstaben sollten wir uns beliebig gemischt zu einer Gruppe zusammenfinden. Es ging wild zu und war ein sehr lustiges Spiel.

In den Gruppen konnten wir die japanischen Kinder viel fragen, bis der nächste Buchstabe kam und es neue Gruppen zu bilden galt.



Im Anschluss spielten wir "Räuber und Gendarm".

Zur Stärkung hatte die Japanische Klasse traditionelle Süßigkeiten hergerichtet, die wir dann aßen.


Jetzt kam der spannendste Teil: Als Nächstes durften wir zusammen mit einem japanischen Kind deren Schriftzeichen mit Tusche und Pinsel abmalen. Wir lernten, wie man Mond, Freund, Herz und Deutschland schreibt.

Auch unsere Namen konnten wir zum Schluss selbst schreiben, was sehr lustig war.

Dann mussten wir die Schule schon wieder verlassen und machten uns auf den Rückweg.

Der Ausflug war sehr schön und wir wollen uns nochmal recht herzlich bei der Japanischen Schule bedanken!




geschrieben von Isabel und Melanie, Klasse 4a



Verantwortlich: Cornelia Taubald, Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München