Home

Projekt L(i)ebensbriefe


L(i)ebensbriefe sind von der Grundidee her ein Wortspiel zwischen Liebes- und Lebensbriefen. Konzeptionell entwickelt  und organisiert wurden sie von Frau Marielle Seitz, Leiterin des Instituts für Kreativität und Pädagogik.

L(i)ebensbriefe schreiben und zeichnen Kinder an Menschen, die nicht mehr auf Erden sind. Das Zeichnen der L(i)ebensbriefe ist eine sinnliche und sinnvolle Kommunikation zwischen Kindern und verstorbenen Menschen. Außerdem veranschaulicht es das existentielle Thema "Tod" im Leben der Kinder und ihrer Familien. Bei unserem Projekt waren Kinder aller Glaubensgemeinschaften angesprochen, d.h. auch unsere japanische Partnerschule nahm daran teil.

Am 23.Oktober wurde dann die Ausstellung im Innenhof mit einer Vernissage eröffnet.

Die Bilder geben einen Eindruck von der Schönheit dieser Idee wieder.

Vielen Dank an alle Kinder, die sich mit diesem Thema ernsthaft auseinandergesetzt haben, vielen Dank an Frau Seitz für ihre Kooperation.




Verantwortlich: Stefan Inderst

Grundschule an der Walliser Straße, München