Home

Von Kugeln und Kisten


Seit Januar hat die Theater AG das Stück " Von Kugeln und Kisten"  geprobt, das am Mittwoch, den 21. April, in der Aula aufgeführt wurde. Das Stück wurde von Marianne Fischer und Susanne M. Huber geschrieben und handelt von zwei menschenähnlichen Völkern, den Kugeln und den Kisten.


Das Stück beginnt an einem sonnigen Tag im Kugelland. Eine fremde Kiste stört die Ruhe, die auch noch nicht mal die Sprache der Kugeln sprechen kann.


   



Die Kisten werden immer mehr und die stolzen Kugeln fühlen sich bedrängt, es kommt zum Kampf.  


 


                                                   

Am Ende aber erkennen sowohl die Kugeln, als auch  die Kisten, dass sie im Kern doch gleich sind- und sie schließen Frieden.



Das Stück wird abgerundet durch das Gedicht "Du und ich" von Karlhans Frank, das die Kugeln und Kisten gemeinsam vortragen:


Du bist anders als ich, ich bin anders als du.

Gehen wir aufeinander zu,

schauen uns an, erzählen uns dann,

was du gut kannst, was ich nicht kann,

was ich so treibe, was du so machst,

worüber du weinst, worüber du lachst,

ob du Angst spürst bei der Nacht, welche Sorgen ich trag,

welche Wünsche du hast, welche Farben ich mag,

was traurig mich stimmt, was Freude mir bringt,

wie, wer, was bei euch kochst, wer was bei uns singt...

Und plötzlich erkennen wir- waren wir blind?-

Dass wir uns innen äußerst ähnlich sind.


Karlhans Frank



Vielen herzlichen Dank an die Theater AG und an Frau Lauterbach!



Verantwortlich: Iris Lauterbach, Nicole Söldenwagner

Grundschule an der Walliser Straße, München