Home

Wir beobachten die partielle Sonnenfinsternis!


Am Freitag, den 20. März fand eine partielle Sonnenfinsternis statt.


Die partielle Phase der Finsternis war von Europa, Nordafrika, dem westlichen und nördlichen Asien und Grönland zu sehen. In Mitteleuropa lag der Bedeckungsgrad zwischen 60 und 85 %, wobei er im Nordwesten größer war als im Südosten. In Bern begann die Finsternis um 9:24 MEZ (Mitteleuropäische Zeit) und endete um 11:44 MEZ, wobei um 10:32 MEZ maximal 69,5 % der Sonnenscheibe bedeckt waren. In Wien begann die Sonnenfinsternis um 9:37 MEZ, also etwa 13 Minuten späte r, und endete um 11:57 MEZ. Die größte Bedeckung war um 10:45 MEZ zu beobachten. Ungefähr eine Minute später, um 9:38 MEZ, begann sie in Berlin und endete um 11:58 MEZ. Hier war die Bedeckung um 10:47 MEZ am größten. Der Bedeckungsgrad in Wien betrug 62,9 %, während er in Berlin 74,2 % erreichte.[3] Die größte Bedeckung in Deutschland gab es am Ellenbogen bei List auf Sylt mit 83,1 %.[4] Aus der Sicht eines Betrachters wanderte der Mond im Verlauf der Finsternis vom rechten zum linken Sonnenrand und überdeckte dabei einen entsprechend großen, oberen Teil der Sonnenscheibe.


Unsere Schüler wurden mit den passenden Brillen ausgestattet, um dieses besondere Spektakel verfolgen zu können.

Natürlich wurden im Vorfeld alle Kinder in ihren Klassen über dieses Phänomen ausreichend informiert.


   



Es war wirklich toll, dass wir das verfolgen konnten!


Vielen Dank an die Schulleitung und den Elternbeirat für die Besorgung und Finanzierung!




Verantwortlich: Nicole Hultzsch

Grundschule an der Walliser Straße, München